Schimmelbekämpfung bzw. Schimmel entfernen mit dem Profi Max

Schimmel ist sowohl in Alt- wie auch in Neubauten ein allgegenwärtiges Problem und sollte entfernt werden. Das Auftreten von Schimmelpilzen ist immer mit hoher Luft- oder Materialfeuchtigkeit gekoppelt. Dies kann durch einen Wasserschaden der Fall sein. Feuchte Bauteile, die nicht getrocknet werden, bieten optimalen Nährboden für die Bildung von Schimmel. Bei Schimmelpilzen handelt es sich um Mikroorganismen, die typische Pilzfäden oder Sporen ausbilden können und deren Fruchtkörper als Schimmelbelag für den Menschen sichtbar wird.
 
Die Sporen verbreiten sich durch Luftbewegung, wo sie günstige Wachstumsbedingungen finden, beginnen sie neu zu keimen. Dieses Stadium der Schimmelbildung ist für den Menschen nicht sichtbar.

Ist Schimmel schädlich für den Menschen?
Weltweit gibt es über 100.000 Schimmelpilzarten. Übersteigt die Schimmelpilzkonzentration ein gewisses Maß, kann es für den Menschen zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen kommen. Es ist medizinisch erwiesen, dass Schimmel die Atemwege angreift.
Er wirkt negativ aufs Nerven- und Immunsystem. Weiters wurde  festgestellt, dass Schimmel Allergien auslösen und verstärken kann.

 

Wie kann man Schimmelbefall feststellen?
Nicht aller Schimmel ist oberflächlich sichtbar, erst die Fruchtkörper lassen uns einen Schimmelbefall wahrnehmen.
Mit der  Luftkeimmessung bekommt der Kunde die Auskunft, ob und in welchem Ausmaß eine Schimmelpilz- und Bakterienbelastung vorhanden ist.
Somit kann man auch versteckten Schimmelbefall nachweisen. Die Messung ist ein unkomplizierter Vorgang, bei der eine Probe von der Luft in das Messgerät gesaugt wird und diese Probe in einem speziellen Labor nach Sporen und Bakterien untersucht wird.
 

Was tun bei Schimmelbefall?
Als erstes muss man die Ursache der erhöhten Feuchtigkeit eruieren und beheben. Eine effektive Schimmelbekämpfung macht langanhaltend nur Sinn, wenn man die Ursache kennt und der Schaden oder der Mangel behoben ist. Die Behandlung von Schimmel ist von Experten durchzuführen.

Nicht auf die leichte Schulter nehmen! Erfahrene und professionellen Firmen, wie Profi Max kontaktieren!
 
Welche Ursachen können sich hinter einem Schimmelbefall befinden?

  • Undichte Wasserleitungen und Rohrbrüche
  • Undichte Abflüsse in Bad oder Dusche
  • Undichtes Dach, verstopfte Ableitung der Dachrinne
  • Aufsteigende Feuchtigkeit der Grundmauern
  • Falsches oder fehlendes Lüften.

 

 

Wie lüfte ich richtig?
Wichtig ist dabei mehrmals täglich Stoßlüften – das heißt: Fenster und Türen  einige Minuten ganz öffnen, sodass die kalte, trockene und frische Luft durchziehen kann. Vor allem Morgens nach dem Schlafen, nach dem Kochen und nach dem Baden / Duschen sollte gründlichst gelüftet werden.

Gekippte Fenster sind nicht zielführend, im Gegenteil, dadurch wird nur das Mauerwerk ausgekühlt. Es entsteht eine Kältebrücke, bei der sich die warme, feuchte Luft mit der kalten trockenen Luft trifft, dies kann ebenfalls zu Schimmelbildung führen.

Sie haben Probleme mit Schimmel?

Rufen Sie uns jetzt an unter 0720 / 700 828

Warum Profi Max

Unser großer Vorteil besteht darin, dass wir Schimmel durch unser geschultes Personal richtig behandeln, und nicht nur oberflächlich, wie viele Maler es tun. Durch die tägliche Arbeit mit Schimmel und deren Bekämpfung können wir auf jede Menge und vor allem jahrelange Erfahrung zurückgreifen.

  • Fachgerechte Behandlung von Schimmel
  • Tagtägliche Erfahrungen
  • Geschultes Personal
  • Schnelle Reaktionszeit

 

Häufige Fragen zum Thema Schimmelbekämpfung

Weltweit gibt es über 100.000 Schimmelpilzarten. Übersteigt die Schimmelpilzkonzentration ein gewisses Maß, kann es für den Menschen zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen kommen. Es ist medizinisch erwiesen, dass Schimmel die Atemwege angreift. Er wirkt negativ auf Nerven- und Immunsystem. Weiters wurde festgestellt, dass Schimmel Allergien auslösen und verstärken kann.

Nicht jede Art von Schimmel ist oberflächlich sichtbar, erst die Fruchtkörper lassen uns einen Schimmelbefall wahrnehmen.

Mit unserer Luftkeimmessung bekommt der Kunde Auskunft darüber, ob und in welchem Ausmaß eine Schimmelpilz- und Bakterienbelastung vorhanden ist.

Dadurch wird auch versteckter Schimmelbefall nachgewiesen. Die Messung ist ein unkomplizierter Vorgang, bei der eine Probe von der Luft in das Messgerät gesaugt und diese Probe in einem speziellen Labor nach Sporen und Bakterien untersucht wird

Wichtig ist dabei mehrmals täglich Stoßlüften - das heißt: Fenster und Türen einige Minuten ganz öffnen, sodass die kalte, trockene und frische Luft durchziehen kann. Vor allem morgens nach dem Schlafen, nach dem Kochen und nach Bad bzw. Dusche sollte gut gelüftet werden.

Gekippte Fenster sind nicht zielführend - im Gegenteil! Dadurch wird lediglich das Mauerwerk ausgekühlt. Es entsteht eine Kältebrücke, bei der sich die warme, feuchte Luft mit der kalten trockenen Luft trifft, dies kann ebenfalls zu Schimmelbildung führen.

Inhalt teilen: